Lagerhalle – lohnt sich der Kauf?

Lohnt sich der Kauf einer Lagerhalle?

Deutschland gehört zu den dicht besiedelten Industrienationen. Aufgrund dessen ist auf dem Gebiet der Gewerbeimmobilien die Anzahl der nutzbaren und zukünftig verfügbaren Flächen schwindend. Durch die daraus resultierende Preisinflation bei den Mieten gibt es neben dem Anmieten einer Lagerhalle auch die Optionen des Kaufs oder Neubaus einer Logistikimmobilie. 
WARELOG Real Estate fasst für Sie die ökonomisch positiven und eventuellen negativen Aspekte der Inanspruchnahme von Logistikhallen zusammen.
 

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Anzahl von freien Lagerflächen in Deutschland hat eine abnehmende Tendenz.
  • Das Mieten von Lagerkapazitäten bietet für junge Unternehmen oder Firmen mit schwankenden Lagerhaltungsbedürfnissen eine überschaubare Kostenstruktur und bietet zugleich eine hohe Flexibilität.
  • Das Kaufen und Bauen von Lagerhallen ist kostenintensiv, bietet aber langfristig lukrative Lagerhaltungsmöglichkeiten und gegebenenfalls den Unternehmenswert steigernde Vermietungs- und Verkaufsgelegenheiten.
     

Vor- und Nachteile bei der Anmietung einer Lagerhalle

Pro:

  • Das Mieten einer Logistikimmobilie oder Lagerhalle bedeutet erst einmal ein relativ geringes unternehmerisches Risiko und kann aufgrund der Mietraten gut vorausschauend kalkuliert werden. Das benötigte Eigenkapital hält sich in Grenzen.
  • Mit der Anmietung bleiben Gewerbetreibende flexibel gegenüber der Entwicklung Ihres Geschäfts. Bei jungen Unternehmungen im Wachstum oder einer noch schwer einzuschätzenden Lagersituation aufgrund der zukünftigen Absatzzahlen, bietet die gemietete Lagerhalle den Vorteil, neue Lagerkapazitäten aus dem Cashflow hinzumieten zu können oder den Mietvertrag zügiger aufzulösen.
  • Notwendige Reparatur- oder Instandhaltungsmaßnahmen an der Logistikimmobilie werden zumeist vom Eigentümer oder der Eigentümerin übernommen.
  • Die Miete ist steuerlich absetzbar.

Contra:

  • Durch die eher knapper werdende Anzahl von Bau- und Gewerbeflächen, steigen tendenziell die Lagermieten beziehungsweise Gewerbemieten an. Durch die Anmietung der Lagerhalle müssen Sie meistens die baulichen oder funktionellen Gegebenheiten akzeptieren, wie sie sich darstellen.
  • Aufgrund der Möglichkeit einer unerwarteten Kündigungen seitens des Eigentümers oder der Eigentümerin der Lagerhalle im Rahmen des Mietverhältnisses sind sie in einer Abhängigkeit, die im schlimmsten Fall auch zu einem gewissen unternehmerischen Risiko führen kann.
     

Vor- und Nachteile beim Kauf einer Lagerhalle

Pro:

  • Mit dem Kauf einer Lagerhalle tätigen Sie eine längerfristige Investition in Ihre Unternehmung. Sie brauchen nicht mit Mietpreissteigerungen zu kalkulieren.
  • Da die Lagerhalle bilanziell im Anlagevermögen steht, steigern Sie langfristig den Vermögenswert Ihres Unternehmens, können frei über die Immobilie verfügen und gegebenenfalls bei günstiger Lage die Halle selbst wieder lukrativ vermieten oder gewinnbringend veräußern.

Contra:

  • Der Erwerb benötigt entweder eine gute Finanzierungsbasis und/oder verschlingt ad hoc viel Eigenkapital. Ein solider Unternehmenscashflow und entsprechende Rücklagen und ein stabiles Geschäft sollten daher bereits vorhanden sein.
     

Vor- und Nachteile beim Bau einer Lagerhalle

Pro:

  • Beim Eigenbau einer Lagerhalle und Logistikimmobilie haben Gewerbetreibende von der Grundstücksfindung, Standortwahl und über die Planung bis hin zum Bau der Anlage höchste Flexibilität. Die Lagerhalle kann weitestgehend an den Bedürfnissen des Geschäftsbetriebs und der Nutzungsabsichten ausgerichtet und dementsprechend gestaltet und konfiguriert werden.
  • Auch hier sind langfristige Aspekte für eine Weitervermietung oder Veräußerung einzubeziehen.

Contra:

  • Je nach Größe und Umfang des Bauprojekts ist eine Umsetzung bis zur Verfügbarkeit der eigentlichen Lagerkapazitäten kosten- und planungsintensiv, im schlechtesten Fall auch mit unerwarteten Verzögerungen versehen. Lagerhallen selbst zu bauen, sollte daher ebenso wie der Kauf betriebswirtschaftlich gut durchdacht und mit einem soliden Kapitalstock durchgeführt werden.
     

Lagerhalle – mieten, kaufen oder selbst bauen?

Letztendlich haben alle drei hier beschriebenen Optionen zur Beschaffung von Lagerhallenkapazitäten Ihre Vor- und Nachteile sowie eine Daseinsberechtigung. Primär kommt es bei den einzelnen Möglichkeiten auf die im Falle der bei Entscheidungsfindung vorherrschenden Unternehmensaktivitäten an. Auch die Unternehmensbranche kann eine wesentliche Rolle spielen.

Herrscht etwa ein etabliertes dauerhaftes Geschäftsmodell vor und eine solide Fremdfinanzierung oder ein breiter Eigenkapitalstock sind bereits vorhanden, könnten Betriebe zum Kauf oder dem Bau einer Lagerhalle tendieren.

Sind die finanzielle Stabilität und Solidität noch nicht gegeben, das Unternehmen ist jung oder hat schwer prognostizierbare oder stark schwankende Bedürfnisse bei der Lagerhaltung und nicht ausreichend finanzielle Mittel, wäre die flexible Anmietung von Lagerhallen zu empfehlen.

Wir von WARELOG Real Estate stehen Ihnen gerne in unseren Filialen in Baden-Württemberg beratend zur Seite.