Woraus ermittelt sich der Wert einer Gewerbeimmobilie?

In diesem Blogartikel zeigen wir Ihnen, wie sich der Wert einer Gewerbeimmobilie ermitteln lässt und wie er sich zusammensetzt.

Großer Wolkenkratzer aus Glas

Egal, ob Sie den Kauf oder Verkauf einer Immobilie planen, Sie sollten auf eine fachgerechte Wertermittlung besonders großen Wert legen. Denn nur mit einem realistischen Preis werden Sie schnell Interessenten und Interessentinnen finden oder als Käufer oder Käuferin nicht einen zu hohen Preis zahlen. Die Wertermittlung bei Gewerbeimmobilien basiert hierbei zum Teil auf anderen Faktoren als bei Privatimmobilien. Bei WARELOG Real Estate wissen wir als erfahrener Gewerbemakler, worauf es bei diesen Objekten ankommt. Damit Sie wissen, welche Parameter berücksichtigt werden sollen, stellen wir Ihnen das Verfahren der Wertermittlung in diesem Ratgeber näher vor.
 

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Ertragswertverfahren ist eine sinnvolle Basis für eine Wertermittlung im Bereich der Gewerbeimmobilien. Hierbei wird neben dem Grundstückswert der Gebäudeertragswert berücksichtigt.
  • Bei Gewerbeimmobilien sind relevante Faktoren für den Wert die Art der Nutzung, die Nutzungsmöglichkeiten, die Vorgaben zur Nutzungsart und die Lage. Alle diese Faktoren werden bei der Wertermittlung erfasst und bewertet.
  • Lassen Sie sich bei der Wertermittlung Ihrer Gewerbeimmobilien von einem erfahrenen Profi unterstützen. So vermeiden Sie teure Fehler beim Kauf oder Verkauf.
     

Das Ertragswertverfahren – eine sinnvolle Basis für die Wertermittlung

Für die Wertermittlung von Immobilien sind verschiedene Verfahren geläufig, die unterschiedliche Faktoren als Basis für die Kalkulation heranziehen. Hierbei sind folgende Methoden besonders weit verbreitet:

  • Sachwertverfahren
  • Vergleichswertverfahren
  • Ertragswertverfahren

Für Gewerbeimmobilien eignet sich in der Regel das Ertragswertverfahren am besten. Hierbei wird neben dem Grundstückswert der Gebäudeertragswert kalkuliert und die beiden Bestandteile addiert. Das Verfahren berücksichtigt hierbei besonders stark, inwieweit sich eine gewerbliche Nutzung des Objekts rentiert, beziehungsweise welcher Ertrag hierbei erwirtschaftet werden kann.
 

Wichtige Faktoren bei der Bewertung von Gewerbeimmobilien

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die bei einer fachgerechten Immobilienbewertung von Gewerbeimmobilien berücksichtigt werden müssen. Dazu gehören die Größe, das Baujahr, der Zustand und die Energieeffizienz des Gebäudes. Neben diesen Faktoren, die genauso bei Privatimmobilien betrachtet werden, kommen aber weitere Parameter hinzu, die speziell für Gewerbeobjekte relevant sind:

  • Art der Nutzung
  • Nutzungsmöglichkeiten
  • Vorgaben zur Nutzungsart
  • Nutzungsdauer
  • Grundstück (vorhandene Baulasten, umweltrechtliche Auflagen)
  • Vorhandene Mietverträge

Im Zuge der Wertermittlung werden diese Faktoren erfasst und bewertet. Dann wird daraus der genaue Wert kalkuliert.
 

Gewerbeimmobilien kaufen oder verkaufen – mit professioneller Hilfe

Eine fachgerechte Wertermittlung ist eine Aufgabe für einen erfahrenen Profi. Denn es ist entscheidend, dass alle relevanten Parameter genau erfasst und korrekt bewertet werden. Lassen Sie sich daher am besten bei diesem wichtigen Schritt unterstützen, damit Sie teure Fehler beim Kauf oder Verkauf in jedem Fall vermeiden. Als erfahrener Gewerbemakler unterstützen wir Sie bei der Wertermittlung von Gewerbeimmobilien gerne in diesen Städten:

Weitere Artikel

Gewerbeimmobilien in einer Großstadt

Erfahren Sie in diesem Artikel alles über die Zukunft der Gewerbeimmobilien in Stuttgart. Jetzt lesen!

Ein hohe Gewerbeimmobilie mit Glasfassade

Denkmalgeschützte Gewerbeimmobilien: Eine einzigartige Atmosphäre für Unternehmen. Erfahren Sie von den Experten, welche Vorteile sie bieten!

Immobilienbewertung mit kleinem Haus auf dem Tisch

Erfahren Sie in diesem Artikel alles über die Vorteile einer Immobilienbewertung beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie. Jetzt lesen!