Woraus setzen sich die Lagerhaltungskosten zusammen?

Lesen Sie in diesem Artikel nach, mit welchen Kosten zu rechnen ist und wie sich die konkreten Kosten ermitteln lassen.

Großes Hochlager mit vielen Waren

Sie wollen mehr zum Thema Lagerhaltungskosten erfahren? Lesen Sie in diesem Artikel nach, was darunter verstanden wird, mit welchen Kosten zu rechnen ist und wie sich die konkreten Kosten ermitteln lassen.

Sie suchen eine Immobilie zur Lagerung für den Kauf oder zur Miete? Unsere Gewerbemakler in Filderstadt sind für Sie da. Sie suchen einen Gewerbemakler in Reutlingen und Umgebung? Kontaktieren Sie uns jederzeit unter der 0711/49047-841.
 

Das Wichtigste in Kürze

  • Alle Kosten, die durch die Lagerung von Gegenständen verursacht werden, werden unter dem Begriff Lagerhaltungskosten zusammengefasst.
  • Die Lagerhaltungskosten setzen sich hauptsächlich aus fixen Kosten (wie z. B. Miete oder Personalkosten) und variablen (wie z. B. Prozess- und Logistikkosten) zusammen.
  • Lagerhaltungskosten werden meist über die Kostenstellenrechnung, alternativ über die Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt.
     

Was versteht man unter Lagerhaltungskosten?

Viele Betriebe und Handelsunternehmen verfügen über ein eigenes Lager oder Distributionszentrum. Hier können unterschiedlichste Dinge, wie Rohstoffe, Betriebsstoffe, Produkte oder Ersatzteile untergebracht werden. Die Lagerung wiederum verursacht Kosten, die im Gesamten als Lagerhaltungskosten bezeichnet werden. Sie machen einen großen Teil der Logistikkosten aus.

Für unsere Kunden sind wir z. B. als Gewerbemakler in Leonberg oder Gewerbemakler in Esslingen am Neckar tätig und vermitteln Gebäude für die Lagerung.
 

Wie setzen sich Lagerhaltungskosten zusammen?

Der Großteil der durch die Lagerung verursachten Kosten sind fixe Ausgaben, die regelmäßig (größtenteils monatlich anfallen). Dazu zählen z. B.:

  • Miete, Grundsteuer und Pachtkosten
  • Personalkosten, z. B. für die Ein- und Auslagerung oder die Verwaltung
  • Anfallende Versicherungen wie die Gebäudeversicherung oder Versicherungen zum Schutz der Bestände
  • Kosten für die Lagerverwaltung und die Bestandsbuchführung
  • EDV-, Hardware- und Softwarekosten, inkl. Lizenzen
  • Abschreibungen auf Gebäude und die vorhandene Einrichtung
  • Kosten für die Instandhaltung

Darüber hinaus entsteht häufig ein Anteil variabler Kosten, abhängig von Lagerumschlag und Lagerbestand. Dazu zählen z. B. folgende Posten:

  • Energiekosten (Heizung, Strom, Wasser, etc.)
  • Prozess- und Logistikkosten
  • Zusätzliche Kosten, die bei Kapazitätsengpässen entstehen, wie Leasing oder Nacharbeiten
  • Kosten, die durch Verderb oder Qualitätsminderung entstehen

Sie wollen ein Lager mieten oder kaufen? Unsere Gewerbemakler in Stuttgart und der Umgebung – wie unsere Gewerbemakler in Ludwigsburg – stehen Ihnen zur Verfügung.
 

Wie werden die Lagerkosten ermittelt?

Die Lagerkosten werden in den meisten Fällen jährlich berechnet und fallen unter die Kostenstellenrechnung. Hierbei können die Kosten direkt den Stellen zugeordnet werden, die für die Entstehung verantwortlich sind. Auch kalkulatorische Kosten und Abschreibungen, kalkulatorische Wagniskosten oder Mieten werden berücksichtigt.
Wird ohne Kostenstellenrechnung gearbeitet, kann auch die Gewinn- und Verlustrechnung herangezogen werden. Dabei werden die Kosten anteilig verrechnet.
 

Immobilie zur Lagerung mieten oder kaufen?

Sie suchen eine Immobile für die Lagerung Ihrer Produkte und Verbrauchsmaterialien? Wenden Sie sich z. B. an unsere Gewerbemakler in Leinfelden-Echterdingen oder Gewerbemakler in Böblingen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl einer passenden Immobilie und beraten Sie, inwiefern sich der Kauf eines Lagers für Ihr Unternehmen rentiert. Und falls Sie eine Immobilie für die Produktion suchen, haben wir auch hierfür Tipps und Hinweise, worauf Sie beim Kauf achten müssen

Weitere Artikel

Gewerbeimmobilien in einer Großstadt

Erfahren Sie in diesem Artikel alles über die Zukunft der Gewerbeimmobilien in Stuttgart. Jetzt lesen!

Ein hohe Gewerbeimmobilie mit Glasfassade

Denkmalgeschützte Gewerbeimmobilien: Eine einzigartige Atmosphäre für Unternehmen. Erfahren Sie von den Experten, welche Vorteile sie bieten!

Immobilienbewertung mit kleinem Haus auf dem Tisch

Erfahren Sie in diesem Artikel alles über die Vorteile einer Immobilienbewertung beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie. Jetzt lesen!