Diese Lagerarten gibt es und darauf müssen Sie vor dem Kauf achten

Lagerflächen sind entscheidend für reibungslosen Geschäftsbetrieb. Entdecken Sie Kaufoptionen und Lagerarten mit WARELOG Real Estate als Experten!

Großes Lager mit vielen Waren

Als produzierendes Unternehmen benötigen Sie für einen reibungsfreien Geschäftsbetrieb unbedingt ausreichend Lagerfläche, damit Sie Ihre fertigen Waren zwischenlagern können oder auch Rohmaterialien immer passgenau in die Produktion einschleusen können. Anstatt, dass Sie diese Flächen für hohe Summen mieten müssen, können Sie Ihr Lager auch kaufen. Doch worauf müssen Sie bei der Auswahl und der Suche achten und welche Lagerarten gibt es eigentlich? Bei WARELOG Real Estate kennen wir die genauen Unterschiede als Gewerbemakler Stuttgart und stellen Ihnen diese in diesem Ratgeber vor. Zudem sind wir auch Ihr Gewerbemakler in folgenden Regionen:
 


Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschiedene Arten von Lagern für Unternehmen. Dazu gehören Versandlager, Warenlager, Logistikzentren und Materiallager. Damit Sie das richtige Objekt finden, müssen Sie daher zunächst entscheiden, welche Variante für Sie notwendig ist.
  • Neben der Art des Lagers spielen auch andere Faktoren wie Größe und Lage eine Rolle. Auch diese Einflüsse sollten Sie beim Kauf berücksichtigen.
  • Lassen Sie sich bei der Suche nach dem richtigen Lager von einem erfahrenen Makler oder einer erfahrenen Maklerin unterstützen.
     

Lager für verschiedene Anforderungen – diese Lagerarten gibt es

Je nachdem, in welcher Branche Sie tätig sind und wie Sie Ihren Geschäftsprozess organisieren, benötigen Sie ganz unterschiedliche Typen an Lagern für Ihren Alltag. Folgende Lagerarten sind besonders verbreitet:
 

  • Versandlager
  • Warenlager
  • Logistikzentren
  • Materiallager
  • Lagerhalle mit angrenzendem Produktionsbetrieb
  • Werkzeug- und Maschinenlager


Bei einem Versandlager handelt es sich um eine Halle, in der Waren vor dem Versand an den Endkunden oder an die Endkundin zwischengelagert werden. Besonders im Onlinehandel sind die Lager verbreitet.

In einem Einzelhandelsgeschäft benötigen Sie dagegen meist nur kleine Flächen. Hier können Sie Ihre Waren aufbewahren, bevor sie im Geschäft verkauft werden. Sie finden kleine und große Warenlager bei Unternehmen.

Logistikzentren werden von Transportunternehmen verwendet und sind Umschlagplätze für die Anlieferung und Weiterleitung aller Sendungen.

Rohstoffe für die Verarbeitung werden in allen Produktionsbetrieben benötigt. In Materiallagern wird diese Rohware für die Produktion zwischengelagert. Handelt es sich bei dem Lager und der Produktionshalle um ein Gebäude, werden diese auch als Lagerhalle mit Produktionsbetrieb bezeichnet.

Sollte es eine Vielzahl an Werkzeugen und Maschinen geben, die Sie sicher aufbewahren müssen? Dann ist ein Werkzeug- und Maschinenlager für Ihr Unternehmen unverzichtbar.
 

Lager kaufen - wichtige Faktoren bei der Auswahl des Lagers

Neben der Art des Lagers sollten Sie bei der Auswahl auch weitere Faktoren beachten, wie Größe, Lage und Preis. Nur wenn Sie auch diese Einflüsse berücksichtigen, werden Sie zielgerichtet das passende Objekt finden.

Lassen Sie sich hierbei am besten von einem erfahrenen Makler oder einer erfahrenen Maklerin unterstützen. Denn hier erhalten Sie eine umfassende Beratung, damit Sie sich richtig entscheiden.

Weitere Artikel

Gewerbeimmobilien in einer Großstadt

Erfahren Sie in diesem Artikel alles über die Zukunft der Gewerbeimmobilien in Stuttgart. Jetzt lesen!

Ein hohe Gewerbeimmobilie mit Glasfassade

Denkmalgeschützte Gewerbeimmobilien: Eine einzigartige Atmosphäre für Unternehmen. Erfahren Sie von den Experten, welche Vorteile sie bieten!

Immobilienbewertung mit kleinem Haus auf dem Tisch

Erfahren Sie in diesem Artikel alles über die Vorteile einer Immobilienbewertung beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie. Jetzt lesen!